Die Taufe ist das Sakrament der Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche und in die Pfarrei vor Ort. Sie ist die Grundlage und Voraussetzung für den Empfang der anderen sieben Sakramente und wird meist Kindern gespendet. Es ist aber auch möglich, sich als Jugendlicher oder Erwachsener taufen zu lassen. 

Vorbereitung und Ablauf:

  • Anmeldung im Pfarrbüro 

      - Kinder: Vorlage der Geburtsurkunde / des Familienstammbuches       

      - Erwachsene: Personalausweis und Glaubenskurs

  • Auswahl des Taufpaten (ab 16 Jahre, katholisch getauft und gefirmt, soll eine persönliche Beziehung zum Täufling haben)
  • Persönliches Gespräch von Eltern und Pate mit dem Pfarrer über Ablauf und Bedeutung der Taufe

Als äußeres Zeichen bei der Taufe wird der Kopf des Täuflings vom Priester oder Diakon mit Weihwasser übergossen. Dabei spricht dieser den Täufling mit seinem Namen an und sagt zu ihm: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."